Mobilität/Felxibilität

Mobliltät verbessern Offenburg/Ortenau/ortenberg

In unserem Mobilitäts- und Flexibilitätskurs gibt es zwei Grundlegende Begriffe die bei der Bewegungsfreiheit eine Rolle spielen.

1. Flexibilität:
Der Bewegungsbereich der passiv eingenommen werden kann. Also der maximale Bewegungsumfang eines Gelenkes ohne weitere Faktoren wie Geschwindigkeit
oder Muskelspannung.

2. Mobilität:
Der Bewegungsbereich der aktiv an einem Gelenk angezeigt werden kann. Mobilität ist meist kontextabhängig und anhand mehreren Faktoren definiert.
Beispielsweise Bewegung aufgrund der erforderlichen Muskelspannung oder durch Steuerung der zuständigen Nervenbahnen.

In den jeweiligen Kursstunden werden wir verschiedene Techniken behandeln um die Mobilität und Flexibilität zu verbessern.

Jedoch sollte sich jeder zu erst Fragen wie viel Flexibilität benötige ich ?

Eine erhöhte Flexibilität nur im Interesse der Flexibilität ist, im Interesse der Fitness nicht erstrebenswert. Wie bei allem kann zu viel auch ein Hindernis sein und nicht hilfreich. Der optimal Fall tritt ein, wenn man nur eine kleine Reserve an Flexibilität besitzt um unsere funktionellen Bewegung durchführen zu können.
Zu viel Flexibilität führt zu Lageschwächen, Gelenksinstabilitäten und zu einem erhöhten Verletzungsrisiko.

Das heißt zwischen ich benötige genug Flexibilität um die geforderten Bewegungen sicher durchführen zu können und ich bin zu flexibel und mein Verletzungsrisiko ist erhöht. Gibt es eine Zone in der man sich bewegen sollte um die optimale Leistung zu erbringen und das Verletzungsrisiko gering zu halten.